Wirtschaft: Expats Insider Survey

Posted by No comments

Abu Dhabi ist beliebteste Stadt bei Expats im Nahen Osten

Um 21 Plätze sind die VAE in ihrem Beliebtheitsgrad bei Expats gesunken. Hielten sich die Emirate  2015 noch auf Platz 19, rutschten sie im vergangenen Jahr auf Platz 40 von 67 untersuchten Ländern ab. Das ist das Ergebnis der Studie „Expat Insider 2016“ von InterNations. Mehr als 14.000 Menschen auf der ganzen Welt, die sich zum Auswandern entschieden haben, hat das Netzwerk zu ihren Erfahrungen befragt.

Die größten Verlierer

Kein anderer Staat hat in dem Ranking im vergangenen Jahr so viel an Boden verloren wie die VAE. Am meisten macht sich das in den Kategorien „Arbeiten im Ausland“ und „Lebenskosten“ bemerkbar. In ersterer fiel der Golfstaat um 15 Plätze vom 21. auf den 36. Platz zurück. Es sei immer schwieriger, in den Emiraten beruflich Fuß zu fassen. Auch bei den Lebenskosten rutschte das Land um 14 Plätze ab (von 37 auf 51).

Den größten Schlag erlitten die VAE jedoch in der Rubrik „Job-Sicherheit“. Empfand 2015 noch jeder Zweite (52%) die Situation als „gut“, war es im vergangenen Jahr nur noch jeder Vierte (26%). Ursache hierfür seien die derzeit niedrigen Ölpreise und die daraus resultierenden Job- und Wirtschaftsunsicherheiten, schlussfolgert InterNations. Das spiegle sich auch in der Beurteilung der Arbeits-Lebens-Balance wider. Hier fielen die VAE von Platz 46 im Jahr 2015 auf Platz 54 im Jahr 2016.

Abu Dhabi: beliebteste Stadt bei Expats im Nahen Osten

Doch es gibt auch gute Nachrichten. Obwohl die VAE insgesamt schlechter als in den Vorjahren abschneiden, stehen die Metropolen Abu Dhabi und Dubai im Städtevergleich gut dar. In keiner anderen Stadt im Nahen Osten fühlen sich die Expats so wohl wie in Abu Dhabi. Laut InterNations schaffte es die Hauptstadt der Emirate auf Platz 20 der beliebtesten Auswanderer-Ziele weltweit, dicht gefolgt von Dubai auf Platz 22. Damit sind sie sogar beliebter als die europäischen Metropolen Brüssel (25), London (27) und Paris (28). Keine weitere Stadt im Nahen Osten schaffte es in die Top 25. Vor allem in den Punkten „Sicherheit“, „politische Stabilität“ und „leichte Eingewöhnung“ schneiden Abu Dhabi und Dubai gut ab. Für die vorderen Plätze reichte es trotzdem nicht. An die Spitze haben die Teilnehmer Melbourne gewählt. Die zweitgrößte Stadt Australiens punktet vor allem mit einer sehr guten Arbeits-Lebens-Balance. Knapp 80% der dort lebenden Auswanderer stufen diese als besonders positiv ein. Im Vergleich: Weltweit sind nur 60% der Expats mit ihrem Verhältnis von Arbeit und Privatleben zufrieden.

www.internations.org

 

Den vollständigen Artikel können Sie in der aktuellen DiscoverME Ausgabe lesen.

No Comments Yet.

Leave a comment